Der nächste Schritt #1

Der nächste Schritt #1
Bild vonFree-Photos auf Pixabay

In dieser Serie möchte ich Trends und Ideen, die mich inspirieren, von englischsprachigen Quellen zusammenfassen und übersetzen. Ich bemühe mich die Quellen präzise anzugeben, damit jeder „nächste Schritt“ nachvollzogen oder vertieft werden kann.

Warum „Der nächste Schritt“

Es gibt mehrere Gründe, warum diese Serie „Der nächste Schritt“ heißt. Der erste liegt darin, dass es in dieser Serie um die Schritte aus dem Lockdown heraus in die neue Normalität geht. Aus Gesprächen weiß ich, dass viele glauben, die Kirche habe durch den Lockdown einen Sprung fünf Jahre in die Zukunft gemacht. Leider betrifft das nicht nur den Einsatz technischer Möglichkeiten und des Internets, sondern auch den Messbesuch.

Der Messbesuch wird sich in den meisten Gemeinden nicht mehr völlig erholen.

Bei dieser Prophezeihung stütze ich mich auf eine Untersuchung des Barna Unternehmens. 30% der Christ*innen, die vor den Lockdowns mindestens einmal im Monat in der Kirche waren, werden nach eigener Angabe nicht mehr zur Feier der Gottesdienste PRIMÄR in die Kirchen zurückkehren.

Wahrscheinlich müssen wir damit rechnen, dass maximal 2/3 der Messbesucher*innen zurückkehren werden (pessimistische Studien sprechen von 36%). Oder macht Ihr andere Erfahrungen? Dann schreibt bitte unbedingt einen Kommentar, denn das würde vielen Mut machen.

Die Hybridkirche als Zukunftsmodell

Das heißt natürlich nicht, dass die Kirche vor Ort ihre Existenzberechtigung verloren hat. Es ehißt nur, dass Menschen sich in Zukunft leichter einer Gemeinde zugehörig fühlen werden, wenn sie auch online „dabeisein“ können. Vielleicht nicht jeden Sonntag, aber eben immer öfter.

Deswegen darf der nächste Schritt nach dem Ende des Lockdowns nicht das Ende der Onlineübertragungen sein, so wie wir es nach dem ersten Lockdown beobachten konnten.

Aber Hybridkirche bedeutet nicht nur Livestreamübertragungen!

Der nächste Schritt besteht darin, neu zu denken, wie wir unseren Internetauftritt einsetzen. Wie viele von Euch haben so wie ich ihre Facebookseite zu 80% genutzt um für zukünftige Veranstaltungen zu werben und um Gottesdienste live zu streamen. Und wie viele werden in den kommenden drei Monaten ihre Facebookpräsenz darauf beschränken, für Veranstaltungen in der Pfarre zu werben (und die Onlineübertragungen einstellen)?

Ein umfassender Einsatz im Internet erhält folgende Bereiche

Die fünf Arten von Beiträgen
  1. Jüngerschaftsschulung: Mission first wird zur Überlebensfrage (dazu folgt ein eigener Beitrag) Dazu zählen natürlich auch Predigten und Impulse
  2. Sinnvolles Engagement: Geben wir den Menschen eine Antwort auf die Frage: „Wie kann ich mich bei Euch sinnvoll engagieren“
  3. Unsere Geschichte: Fotos vom letzten Pfarrfest oder vom Pfarrhof vor 100 Jahren. Meilensteine in den letzten Jahren. Fotos aus der Kirche, aber auch Verbindung zwischen der Pfarre und dem konkreten Ort herstellen.
  4. Spirituelle Praxis: z.B. Menschen einladen, hier und jetzt zu beten (anstelle sie zu Gebetsabenden einzuladen) – hier fallen auch die Übertragungen der Gottesdienste hinein
  5. Soziale Interaktion: Hier sind die Werbungen für Veranstaltungen aller Art aufgehoben, aber auch direkter Austausch z.B. durch fragen „Sollen wir lieber ein Tarockturnier oder einen Pfarrheurigen veranstalten? Schreib uns Deine Meinung!“

Der nächste Schritt lautet daher: Erstelle einen Beitrag, aus einer der fünf Gruppen, den Du bisher noch nie versucht hast

Beispiele:

Spirituelle Praxis

Um das YouTube-Video / den YouTube-LiveStream anzusehen, akzeptieren Sie bitte das YouTube Cookie. Durch das Akzeptieren werden Sie auf Daten von YouTube zugreifen, einem Dienst, das von einer dritten Firma bereitgestellt wird.

YouTube Privacy Policy

Wenn Sie den Cookie akzeptieren, wird ihre Wahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Unsere Geschichte

Um das YouTube-Video / den YouTube-LiveStream anzusehen, akzeptieren Sie bitte das YouTube Cookie. Durch das Akzeptieren werden Sie auf Daten von YouTube zugreifen, einem Dienst, das von einer dritten Firma bereitgestellt wird.

YouTube Privacy Policy

Wenn Sie den Cookie akzeptieren, wird ihre Wahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Soziale Interaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*