Erstkommunion

4. Februar 2019 Aus Von Nina Högler
Erstkommunion

Jährlich bereiteten sich  80-100 Kinder in kleinen Tischgruppen auf die Erstkommunion vor. 

Wie jedes Jahr, wird es auch in diesem Arbeitsjahr wieder ein Fest – für die Kinder selbst, für die Familien und für die gesamte Gemeinde.

Und schließlich: Nicht nur die Kinder mit ihren Familien bereiten sich auf diese Begegnung mit Gott vor, sondern wir alle sind zur Begleitung und Unterstützung aufgerufen – zum Beispiel ist es ein schöner Dienst, für die Erstkommunionskinder zu beten.

Alles Wissenswerte zur Erstkommunion

Termine

24.2.2019 – 11:00 Uhr Tauferneuerungsgottesdienst

28.4.2019 – 11:00 Uhr Erstkommunion der Kinder aus der VS West

5.5.2019 – 11:00 Uhr Erstkommunion der Kinder aus der VS Wondrak

 

Team

Nina Högler, Pastoralassistentin, Tel.: 02266/62771, nina.hoegler@katholischekirche.at

Erika Trabauer, Tel. 02266 / 65146

Tischmütter / Tischväter

 

Konzept der Vorbereitung

In die Vorbereitung sind Lehrer, Eltern und Pfarre eingebunden. Die Anzahl der Kinder verlangt eine Aufteilung der Aufgaben. Gerade die Eltern sind ja die ersten Verkündiger des Glaubens. Zeigen die Eltern durch Fragen und Interesse an den Vorbereitungen, dass Ihnen dieser Schritt des Kindes wichtig ist, erschließt sich dem Kind die Besonderheit dieses Sakramentes leichter. Es entdeckt: da ist etwas, das meinen Eltern Sinn und Halt gibt.

Für die anderen Erstkommuniontreffen übernehmen Tischeltern die Leitung je einer Kleingruppe, die alle 2-3 Wochen im Rahmen der Erstkommunionsvorbereitunggemeinsam kurze Wortgottesdienste feiern.

Die Vorbereitung kreist um die Themen Taufe, Versöhnung, Wort Gottes und Eucharistie (Kommunion). So wird deutlich, dass der Weg, der in der Taufe begonnen worden ist, nun eine wichtige Fortsetzung erfährt.

 

Erstkommunionkinder
Johannes Ehn, Erstkommunion 2018
Gabenbereitung Erstkommunion
Johannes Ehn, Erstkommunion 2018

Häufig gestellte Fragen

  1. Mein Kind ist noch nicht getauft?
    Die Taufe ist die Voraussetzung für die Kommunion. Im Rahmen der Kommunionsvorbereitung bieten wir auch die Möglichkeit der Taufvorbereitung an. Wir bitten Sie dafür, möglichst früh (im Oktober) Kontakt mit der zuständigen Pastoralassistentin (siehe oben) aufzunehmen.
  2. Verwenden Sie in der Pfarre Kutten oder braucht mein Kind einen schönen Anzug / ein schönes Kleid?
    Die Erstkommunionkinder erscheinen in der Kutte zur Erstkommunion. Diese „Kutten“ sind eigentlich eine Erinnerung an das Taufgewand. Sie bringen zum Ausdruck, dass wir alle Christus als Gewand angezogen haben, alle in gleicher Würde voreinander und zueinander stehen. Es braucht daher kein eigenes Erstkommuniongewand besorgt werden.
  3. Gibt es Fotos?
    Die Pfarre organisiert für die Erstkommunion einen Fotografen. Um zu vermeiden, dass die Feier zu einem Blitzgewitter ähnlich einer Pressekonferenz abdriftet, ist allen anderen das Fotografieren während der Feierlichkeit untersagt!
    Es zeigt sich, dass das aktive Mitfeiern den Kindern und allen Beteiligten mehr Freude bringt, als viele Fotos einer ständig gestörten Messe.