Krankenkommunion und Krankensalbung

5. Juli 2019 Aus Von Tom Kruczynski

Wenn sie krank sind oder auch aus Altergründen nicht in die Kirche kommen können, bringen Ihnen haupt- und ehrenamtliche Frauen und Männer der Pfarre gerne die Krankenkommunion nach Hause und beten mit Ihnen.

Bei einer ernsthaften Erkrankung feiert ein Priester mit Ihnen die Krankensalbung. Sie ist das Sakrament der Stärkung und soll zur Genesung beitragen, im Angesicht des Todes ist sie die Stärkung für den letzten Weg. Die Krankensalbung wurde früher „letzte Ölung“ genannt und nur am Blick auf den bevorstehenden Tod gespendet.

Wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.